Liebe in Braille



Buchpatenschaft und Kampagnensong

Wir sind auf den Punkt gekommen, denn unser Buch gibt es zu unserer großen Freude jetzt auch in Braille! So können wir unsere blinden LeserInnen mit Fingerspitzengefühl zu wahren Höhe-Punkten verführen. Die Brailleausgabe ist in der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB) erschienen und kommt in zwei eleganten Kurzschriftbänden daher. Für uns ist es immer wieder interessant zu sehen, wie viel Raum die Brailleschrift im Vergleich zum Schwarzprint einnimmt, denn in die Punktschriftausgabe passen bequem 12 Exemplare des regulären Taschenbuches hinein. Dabei lässt sich mit der Kurzschrift schon sehr viel Platz sparen. In Vollbraille hätte die "Liebe mit Laufmaschen" dann schon mal ein bequemes Fach im Regal benötigt. So wird auch klar, warum blinde Menschen gern auf das Ausleihen von Brailleliteratur zurückgreifen. Für die Unterbringung der gesamten Harry-Potter-Kollektion in Punktschrift wäre sonst sicher das Anmieten einer Zweitwohnung erforderlich.

Uns ist die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen an Kultur und Literatur ein großes Anliegen. Wir unterstützen die Übertragung von Schwarzschriftliteratur in Braille. Buchpatenschaften, eine Initiative der Freunde der DZB, ermöglichen beispielsweise diese Übertragung. Für das Buch "Und die Eselin sah den Engel" von Nick Cave durften wir 2015 die silberne Buchpatenschaft übernehmen. Hier der Link zum Braillesong der Kampagne "Ich kann’s nicht lesen!"

https://www.youtube.com/watch?v=jbhyDpncPSs

Abgesehen davon, dass ein Werk in Braille blinden LeserInnen einen barrierefreien Zugang zu Literatur ermöglicht, stellt es aus unserer Sicht ein sinnliches Buchobjekt dar, was fasziniert, inspiriert und Brücken baut. Die Brailleschrift wirkt auf den sehenden Betrachter oft geheimnisvoll, lädt zum Erspüren ein und eröffnet neue Sichtweisen. Es ist reizvoll, dass die Punktschrift im Mantel der Seriosität ungeniert im Grunde alles beschreiben könnte, ohne dabei entlarvt zu werden. Nur Kundige entdecken vielleicht die kleine "Unverschämtheit" und grinsen in sich hinein. Wir mussten schmunzeln, als kürzlich an unserem Büchertisch die Brailleausgabe der "Liebe mit Laufmaschen" für einen wichtigen Gesetzestext gehalten wurde. Wer würde denn der Blindenschrift diese Frivolität zutrauen? Man imaginiert sie eher in Nadelstreifen, als in halterlosen Strümpfen. Verbindend ist, dass jede/jeder Sehende sie übersetzen könnte, wenn sie/ihn detektivische Gelüste kitzeln.

Die Brailleausgabe "Liebe mit Laufmaschen ist für 24 € in der DZB Leipzig erhältlich, direkt zu bestellen unter:

E-Mail verkauf@dzb.de
Telefon: 0341 7113-119

Foto: Braillebuch im Vergleich zum Schwarzdruckbuch

Foto: Braillebuch im Vergleich zum Schwarzdruckbuch

zurück